Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

TeleTrusT engagiert sich

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute.

Pressemitteilung

Montag, den 15.03.2010, 21:42 Uhr

TeleTrusT: Elektronischen Personalausweis schnellstmöglich einführen!

Neuer Personalausweis erhöht die Sicherheit und fördert Innovationen

Elektronischer Personalausweis

Elektronischer Personalausweis

Berlin, 15. März 2010 – Der neue Personalausweis schützt die Daten eines Bürgers durch sehr gute Kryptografie und verbessert die Online-Sicherheit durch sichere Online-Authentikation erheblich, ohne dabei mehr Daten über den Bürger preiszugeben oder zu sammeln als bisher, solange es der Bürger nicht wünscht.

Zur Zeit werden zur Authentikation im Internet weitgehend Passwörter verwendet – ein zunehmendes Problem für die Sicherheit der Anwender. Nicht selten wählen Anwender unsichere Passwörter oder verwenden ein einziges Passwort für verschiedene Internetdienste. Dazu kommt, dass Passwörter teilweise im Klartext per E-Mail oder Web-Kommunikation über das Internet übertragen werden. "Der Sicherheitslevel ist für unsere moderne Informationsgesellschaft nicht mehr hoch genug!", sagt Prof. Pohlmann, Vorsitzender des IT-Sicherheitsverbandes TeleTrusT Deutschland e.V., Berlin. "Deshalb begrüßen wir sehr, dass die Bundesrepublik mit dem neuen Personalausweis eine Infrastruktur zur Verfügung stellt, die den Identitätsnachweis und die Authentikation im Internet für die Bundesbürger wesentlich sicherer macht."
 
Statt sich gegenüber einem Onlinedienst mit einem Passwort zu authentisieren, kann der Bürger die Authentisierungsfunktion des elektronischen Personalausweises nutzen. Die Verifikation erfolgt über sehr sichere Kryptographie-Protokolle zwischen dem Sicherheitschip auf dem elektronischen Personalausweis und einem Sicherheitsmodul der verifizierenden Stelle, z. B. einem Onlinedienst.

Für eine erfolgreiche Authentisierung wird der Besitz des neuen Personalausweises sowie einer PIN vorausgesetzt. Dadurch ist die Authentisierungsfunktion des neuen Personalausweises um ein Vielfaches sicherer als die Verwendung von Passwörtern. Das Plus an Sicherheit liegt darin begründet, dass der Identifikationsnachweis auf der Zwei-Faktor-Authentisierung basiert, d. h. die Sicherheitsmechanismen Besitz (elektronischer Personalausweis) und Wissen (Passwort) werden kombiniert.
 
Aus Sicht des Datenschutzes muss festgehalten werden, dass der Bürger vor einem unberechtigten Zugriff auf die im elektronischen Personalausweis gespeicherten Daten geschützt ist. Im neuen Personalausweis werden vor allem die Daten gespeichert, die auf dem bisherigen Personalausweis ebenfalls ersichtlich sind. Die zusätzliche Speicherung der biometrischen Merkmale, wie Fingerabdrücke, entfällt auf Wunsch jedes einzelnen Bürgers. Die biometrischen Merkmale sind ohnehin nur über hoheitliche Datenterminals auslesbar und nicht etwa von Onlinediensten. Auch das oft befürchtete Tracking, d. h. eine anbieterübergreifende Profilbildung der Authentisierungen eines Benutzers, ist technisch nicht möglich.

 

TeleTrusT Deutschland e.V.

Der IT-Sicherheitsverband TeleTrusT Deutschland e.V. wurde 1989 gegründet, um verlässliche Rahmenbedingungen für den vertrauenswürdigen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik zu schaffen. TeleTrusT entwickelte sich zu einem bekannten Kompetenznetzwerk für IT-Sicherheit, dessen Stimme in Deutschland und Europa gehört wird. Heute vertritt TeleTrusT rund 100 Mitglieder aus Industrie, Wissenschaft und Forschung sowie öffentlichen Institutionen. In Projektgruppen zu aktuellen Fragestellungen der IT-Sicherheit und des Sicherheitsmanagements tauschen die Mitglieder ihr Know-how aus. TeleTrusT äußert sich zu politischen und rechtlichen Fragen, organisiert Messen und Messebeteiligungen und ist Träger der "European Bridge CA" (Bereitstellung von Public-Key-Zertifikaten für sichere E-Mailkommunikation) sowie des Zertifikates "TeleTrusT Information Security Professional" (T.I.S.P.). Hauptsitz des Verbandes ist Berlin.

Kontakt:

Dr. Holger Mühlbauer
TeleTrusT Deutschland e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Chausseestraße 17
10115 Berlin
Tel.: + 49 30 / 40 05 43 10
holger.muehlbauer(at)teletrust.de
www.teletrust.de

 

Pressekontakt:

Sebastian Thümmel
index Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
Tel.: +49 30 / 390 88-190
s.thuemmel(at)index.de
www.index.de


TeleTrusT-Mitgliedschaft

TeleTrusT-Kalender

April - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03
04 05
06
07
08 09
10
11
12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26
27
28 29
Montag, 03.04.2017
- TeleTrusT-AG "Blockchain"
Die nächste TeleTrusT-AG "Blockchain" findet als Telefonkonferenz am 03.04.2017 statt. 
Donnerstag, 06.04.2017
- TeleTrusT-Regionalstelle Dresden
Die nächste Veranstaltung der TeleTrusT-Regionalstelle Dresden (T-Systems MMS in Kooperation mit Silicon Saxony) findet am 06.04.2017 in Dresden statt.
Freitag, 07.04.2017
- TeleTrusT-AG "SICCT"
Die nächste Telko der TeleTrusT-AG "SICCT" findet am 07.04.2017 statt.
Dienstag, 11.04.2017
- T.I.S.P.-Board und Beirat
Die nächste Telefonkonferenz des T.I.S.P.-Boards und des T.I.S.P.-Beirats findet am 11.04.2017 statt.
Donnerstag, 27.04.2017
- TeleTrusT-EBCA-AG "Technik"
Die nächste TeleTrusT-EBCA-AG "Technik" findet am 27.04.2017 in Berlin bei Zertificon Solutions statt. 

TeleTrusT-Anbieterverzeichnis

Service: securityNews


Quelle: www.it-sicherheit.de

TeleTrusT-Mitglieder

  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste

Kooperationsnetzwerk