Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

TeleTrusT engagiert sich

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute.

Für TeleTrusT-Infos

E-Mailadresse:

TeleTrusT-Video

TeleTrusT-Video

TeleTrusT-Kooperationen

Allianz für Cyber-Sicherheit Logo: Cryptocharta Logo: Cyber Security Challenge SecuPedia Logo: Sicherheits Expo München OMNISECURE Logo Mobile World Congress Logo: secIT RSA Conference Logo Logo: Security World Vietnam Logo: Cyber Secure Car InfoSecurity Logo: SDW 2018 D-A-CH Security Logo World eID Congress qSkills Security Summit it-sa Logo it-sa Brasil Logo: Internet Security Days 9. Österreichischer IT-Sicherheitstag 2012 Logo German Silicon Valley Accelerator Koordinierungsstelle IT-Sicherheit im DIN Deutsches Institut für Normung Logo: eab – European Association for Biometrics Verbraucher sicher online Open Signature Initiative SkIDentity Logo

Teilnahme

Die Teilnahme an der TeleTrusT European Bridge CA ist einfach und unkompliziert.

Es müssen nur wenige Voraussetzungen erfüllt sein. Grundvoraussetzung ist eine bereits vorhandene Public-Key-Infrastruktur (PKI) oder Zertifikate, die durch öffentliche Trust Center ausgestellt werden. Planen Sie den Aufbau einer PKI, können Sie auch auf uns zukommen. Die Aufnahme in die EBCA erfolgt nach Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages und einer Selbsterklärung. Die Durchführung eines anwendungsorientierten Interoperabilitätstests stellt das spätere Funktionieren der Anbindung sicher. Zuletzt entscheidet das EBCA-Lenkungsgremium (Board) über die endgültige Aufnahme.

Die Abbildung illustriert den Anmeldeprozess mit folgenden Schritten:

1. Anmeldung, Prüfung

2. Interoperabilitätstest

3. Registrierung, Root-Zertifikat-Übergabe

4. Signierte Certificate Trust List (CTL)

5. Mitarbeiterzertifikate

6. Signierte, verschlüsselte E-Mail

Die genauen Anforderungen an die PKI zur Erfüllung der Mindestrichtlinien und technische Details können Sie den Vertragsdokumenten entnehmen. Diese bestehen aus dem Kooperationsvertrag und drei Anhängen: Selbsterklärung, Certificate Policy und Finanzierungsordnung.

Selbsterklärung

In der Selbsterklärung bestätigt jede teilnehmende Organisation, dass sie die Mindestanforderungen, die durch die European Bridge CA vorgegeben werden, einhält. Welche Anforderungen erfüllt sein müssen, ist in der Selbsterklärung und der Certificate Policy aufgeführt.

Certificate Policy

Die EBCA stellt eine Certificate Policy bereit. Das Dokument ist im RFC-3647 Format aufgebaut und dient als Orientierungshilfe für die Certificate Policy oder das Certificate Practice Statement, welche die Teilnehmer der EBCA vorzuweisen haben. Sie enthält außerdem technische und organisatorische Vorgaben, die die Teilnehmer einhalten müssen und zu denen sie sich in der Selbsterklärung verpflichten.

Finanzierungsordnung

Die European Bridge CA ist nicht gewinnorientiert. Die Beteiligung an den Kosten orientiert sich an der Anzahl angebundener Zertifikate der teilnehmenden Organisation.

Um kleinen Organisationen eine Mitgliedschaft in der EBCA zu ermöglichen, wird diesen ein eigener Tarif angeboten. Daraus ergeben sich zwei Tarifgruppen. Die Tarifgruppe "Mini" beinhaltet die Mitgliedschaft in der EBCA und die damit verbundenen Prüfungen und administrativen Aufwendungen. Die Tarifgruppen 1 bis 4 beinhalten zusätzlich dazu die Integration in den EBCA-Verzeichnisdienst. Eine Anbindung der Tarifgruppe "Mini" an den EBCA-Verzeichnisdienst mit einer eigenen PKI ist im Tarif "Mini Plus" möglich

Weitere Details können der Finanzierungsordnung entnommen werden.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, kontaktieren Sie uns bitte:

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V.
Martin Fuhrmann
Projektkoordinator
Chausseestraße 17
D-10115 Berlin

Telefon: +49 30 400 54 305
Telefax: +49 30 400 54 311
E-Mail:   info(at)ebca.de

TeleTrusT-Mitgliedschaft

Service: securityNews


Quelle: www.it-sicherheit.de

TeleTrusT-Mitglieder

Kooperationsnetzwerk