Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

TeleTrusT engagiert sich

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute.

News

Mittwoch, den 26.04.2017, 13:28 Uhr

TeleTrusT-Information: Mitglieder und Aktivitäten

Verbandsnachrichten, 27.04.2017

1) TeleTrusT begrüßt neue Verbandsmitglieder
2) EU-Kommission eröffnet Anhörungsverfahren zu "Standard Essential Patents for a European digitalised economy"
3) DIN: "Deutsche Normungsstrategie" veröffentlicht
4) Auch nach "Brexit": British Standards Institution bekennt sich zu CEN- und CENELEC-Mitgliedschaft
5) BSI veröffentlicht neuen Standard 200-2 zur IT-Grundschutz-Vorgehensweise
6) TeleTrusT: Politische Aktivitäten (Rückschau)
7) Personalien: Leinhos Inspekteur BW CIR / Bauer Präsident LDBV
8) Welche Messen sind aus Sicht der IT-Sicherheitsindustrie wichtig?
9) TeleTrusT Partner des "Deutschen IT-Sicherheitskongresses" ("BSI-Kongress")
10) TeleTrusT-Informationstag "IT-Sicherheit in der ärztlichen Praxis"
11) Schwerpunkt IT Security Automotive 1: TeleTrusT ist Partner der Cyber Secure Car Europe
12) Schwerpunkt IT Security Automotive 2: TeleTrusT ist Partner der 7. IT-Sicherheitsfachtagung bei operational services
13) TeleTrusT-Regionalstelle Hamburg (WMC): "ITSG und DS-GVO" am 08.06.2017
14) FH Oberösterreich Campus Hagenberg zur TeleTrusT-Regionalstelle ernannt
15) FH OÖ Hagenberg: "Hacking Night": "Call for Participation"
16) TeleTrusT-interner Workshop: 29./30.06.2017 bei secunet in Essen
17) "Cyber Security Challenge Germany": Unternehmenspräsentation/Nachwuchs-Recruiting/Networking
18) German-American Business Association + TeleTrusT: "Rising Stars Award" für Start-ups
19) BMWi: Informationen zu anstehenden Aktivitäten mit möglichem Themenbezug "IT-Sicherheit"
20) Medienberichte mit TeleTrusT-Bezugnahme
21) Externer Vortrag im Namen von TeleTrusT
22) Nächste TeleTrusT-Gremiensitzungen
23) Nächste TeleTrusT-Eigenveranstaltungen
24) Nächste TeleTrusT-Partnerveranstaltungen


► 1) TeleTrusT begrüßt neue Verbandsmitglieder

■ Technische Universität Dresden
Die Technische Universität Dresden zählt zu den Spitzenuniversitäten in Deutschland und Europa und ist die größte Universität Sachsens. Als moderne Volluniversität bietet sie ein breit gefächertes wissenschaftliches Spektrum. Sie ist eine der "Exzellenz-Universitäten" Deutschlands. Die Campus-Familie der TU Dresden umfasst rd. 35.000 Studierende und ca. 8.300 Beschäftigte. www.tu-dresden.de

■ essendi it GmbH, Aschheim
essendi bietet Beratung, Umsetzung und professionelle Softwaretests in den Bereichen B2B-Plattformen, Webanwendungen, mobile Anwendungen und Systeme für den organisationsweitern sicheren Datenaustausch inklusive Schnittstellengestaltung sowie Management digitaler Zertifikate. www.essendi.de

■ Beta Systems Software AG, Berlin
Beta Systems ist einer der größten unabhängigen europäischen Anbieter von Identity- und Access-Management-Lösungen sowie von Security- bzw. Rechenzentrumslösungen für Unternehmen.
Beta Systems unterstützt Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen mit Softwareentwicklung und Support "Made in Germany". Die für große, internationale Organisationen maßgeschneiderten Lösungen sind auf Compliance-Regularien abgestimmt. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 18 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit werden in 30 Ländern rund 1.300 Kunden in 3.200 laufenden Installationen betreut. www.betasystems.com

■ PPI Cyber GmbH, Kiel
PPI bietet Entwicklung und Vertrieb von IT-Analyse-, Rating- und Sicherheitsdienstleistungen sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten. (Start-up)


► 2) EU-Kommission eröffnet Anhörungsverfahren zu "Standard Essential Patents for a European digitalised economy"

Die EU-Kommission hat ein öffentliches Anhörungsverfahren zur Roadmap "Standard Essential Patents for a European digitalised economy" eröffnet. Das Verfahren ist bis Mitte Mai 2017 offen.

Hintergrund:
"A Standard Essential Patent (SEP) is a patent that covers technology which is essential to use in order to comply with a technical standard (a standardised technology). SEPs have been at the heart of high-end and innovative products dependent on this type of standardised technology. Without access to these standardised technologies, innovative products would not be able to communicate with one another.

With the development of 5G and the Internet of Things (IoT), a variety of EU industries are engaging in further digital integration of a constellation of objects, devices, sensors and everyday items. These applications are found in key domains: from connected cars to smart cities. The benefits of IoT to businesses, citizens and public authorities may however be delayed, due to regulatory uncertainty as regards the delineation, licensing and enforcement of SEPs. Access to the protected technology attached to these standards remains unpredictable, notably for industries outside the ICT sector (due to factors such as opaque information, unclear valuation of the patented technologies, and risk of uncertainty in enforcement). This uncertainty is undermining the roll out of business plans for both patent holders and implementers of these connectivity technologies. In addition, standardisation of 5G and IoT is being carried out mostly on a global basis, and non-EU countries are developing different policies with respect to SEPs, which may further delay the development of IoT both in Europe and in those non-EU countries. Lack of an EU response could thus leave the EU behind its main competitors. […]

The initiative will address three main problems:

1. Opaque information about SEP exposure: A high and ever increasing number of patents and patent applications are being declared as essential in ICT standardisation, but in contrast there are no effective, efficient and reliable tools for potential licensees to identify and verify the relevant and pertinent patents from which they need to take licenses for implementing the relevant standardised technologies in a concrete product.

2. Unclear valuation of the patented technologies Businesses, especially outside the ICT sector, have difficulties assessing the value of the connectivity technology offered by the standard. There are no widely accepted valuation methodologies - and therefore no predictability of licensing fees or of the number of potential right holders who may assert their rights and the resulting cumulated licensing burden. At the same time, patent holders face unwilling licensees and significant challenges to value the use of their technology as well as their contribution to the elaboration of standards.

3. Risks of uncertainty in enforcement

[…]"

ec.europa.eu/info/law/better-regulation/initiatives/ares-2017-1906931


► 3) DIN: "Deutsche Normungsstrategie" veröffentlicht

Die aktuelle Version der Deutschen Normungsstrategie (DNS) ist ab sofort verfügbar. Die "Normungsstrategie" ist Grundlage für die Arbeit aller an der Normung in Deutschland beteiligten Kreise und legt die Ziele von Normung und Standardisierung fest. Die DNS wurde 2016 in einem offenen Prozess von allen an der Normung beteiligten Interessensgruppen (Wirtschaft, Politik, Wissenschaft) in Deutschland gemeinsam erarbeitet. Zentrales Ziel der neuen Normungsstrategie ist die Entwicklung von Zukunftsthemen, insbesondere mit Blick auf die fortschreitende Digitalisierung.

Aktuelle, kommentierte Fassung der Deutschen Normungsstrategie: www.din.de/de/din-und-seine-partner/din-e-v/deutsche-normungsstrategie

Die Verabschiedung der aktualisierten Normungsstrategie fällt in das Jubiläumsjahr "100 Jahre DIN". Die Institution wurde 1917 gegründet. Zugleich begeht die Internationale Normungsorganisation das 70. Jubiläum ihrer Gründung (1947).


► 4) Auch nach "Brexit": British Standards Institution bekennt sich zu CEN- und CENELEC-Mitgliedschaft

Die British Standards Institution bekennt sich zur Mitgliedschaft in den europäischen Normungsorganisationen CEN und CENELEC. In einem CEN-internen Schreiben erklärte British Standards, es sei davon auszugehen, dass man auch nach dem EU-Austritt in der Lage sein werde, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Die Träger der Britischen Normungsinstitution hätten ihre Entschlossenheit bekundet, weiterhin an der Entwicklung Europäischer Standards mitzuwirken, diese zu übernehmen und im Vereinigten Königreich anzuwenden: "Wir arbeiten mit der Regierung eng zusammen, um sicherzustellen, dass sie weiterhin CEN und CENELEC als bevorzugten Weg für Experten aus dem UK nutzen, um die wirtschaftliche Zusammenarbeit und Standardisierung in Europa zu unterstützen."

(Quelle: ASI)


► 5) BSI veröffentlicht neuen Standard 200-2 zur IT-Grundschutz-Vorgehensweise

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den neuen BSI-Standard 200-2 zur IT-Grundschutz-Vorgehensweise vorgestellt. Das Rahmenwerk wurde grundlegend überarbeitet, so dass die Umsetzung nun für Institutionen jeder Größe und Branche möglich ist. Verantwortliche für Informationssicherheit können mit dem Standard 200-2 sowie den erforderlichen Bausteinen aus dem IT-Grundschutz-Kompendium ein ISMS aufbauen, bereits bestehende ISMS überprüfen oder erweitern. Die verschlankte und modulare Herangehensweise erleichtert insbesondere in kleinen und mittelständischen Betrieben den Einstieg in die Thematik.

Weitere Informationen: https://www.bsi.bund.de/dok/9072124

(Quelle: BSI)


► 6) TeleTrusT: Politische Aktivitäten (Rückschau)

Aktivitäten im politischen Raum mit TeleTrusT-Beteiligung bzw. -Einbeziehung:

■ 31.03.2017, Berlin (BMWi): "Die Rolle der Normung 2030 und Gestaltungsoptionen unter Berücksichtigung der technologiespezifischen Besonderheiten der IKT in der Normung und Standardisierung"

Präsentation und Erörterung


► 7) Personalien: Leinhos Inspekteur BW CIR / Bauer Präsident LDBV

■ Ludwig Leinhos ist Inspekteur des Bundeswehrkommandos Cyber- und Informationsraum (CIR), das am 01.04.2017 seinen Dienst aufgenommen hat. Zuvor wurde er von Bundesverteidungsministerin Ursula von der Leyen zum Generalleutnant befördert. Leinhos leitete 2016 den Aufbaustab CIR. Das in Bonn ansässige Kommando verfügt zunächst über einen Stab von 260 Personen. Bis zum 01.07.2017 sollen dem CIR rund 14.000 Dienstposten unterstellt werden. (Quelle: politik & kommunikation) cir.bundeswehr.de

■ Wolfgang Bauer ist neuer Präsident des Bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) mit Sitz in München. Zuvor leitete er seit 2008 verschiedene IT-Referate im Bayerischen Finanzministerium, zuletzt war er für die IT-Strategie, IT-Sicherheit und IT-Infrastruktur verantwortlich sowie stellvertretender Leiter der IT-Abteilung. (Quelle: BehördenSpiegel)


► 8) Welche Messen sind aus Sicht der IT-Sicherheitsindustrie wichtig?

TeleTrusT hat seine Mitglieder nach Präferenzen bei IT-Sicherheitsmessen befragt bzw. das Teilnahmeverhalten betrachtet. it-sa Nürnberg und RSA San Francisco werden am häufigsten genannt.

Die bei TeleTrusT organisierte IT-Sicherheitsindustrie ist auf Messen und Konferenzen vielfältig engagiert. Die branchenrelevanten Messen haben sich über die vergangenen Jahre entsprechend den verschiedenen IT-Sicherheitsprodukten, Geschäftsfeldern und Zielmärkten diversifiziert. Die KMU-geprägte Branche fokussiert auf einige Leitevents, aber auch auf zahlreiche regionale, nationale und internationale Spezialveranstaltungen. Größten Zuspruch insbesondere der deutschen 'IT Security' finden aktuell die it-sa in Nürnberg und die RSA in San Francisco, letztere als derzeit weltgrößte IT-Sicherheitsexpo. TeleTrusT gestaltet dort den Deutschen Pavillon. Mit relativer Häufigkeit noch vertreten sind CeBIT und Infosecurity UK. Mehrfachnennungen entfallen ferner auf

  • AFCEA (DE)
  • Embedded World (DE)
  • GITEX (UE)
  • Hannover Messe (DE)
  • International Common Criteria Conference (wechselnde Orte weltweit)
  • Internet Security Days (DE)
  • Intersec (UE)
  • IT meets Industry (DE)
  • it-sa Brasil (BR)
  • IT-Sicherheitskongress des BSI (DE)
  • Mobile World Congress (ES)
  • OMNISECURE (DE)
  • Protekt (DE)
  • Secure Documents World (UK)
  • SPS/IPC/Drives (DE)
  • TRUSTECH Cartes (FR)
  • World Hosting Days (DE)

[Alphabetische Aufzählung].

Je nach geschäftlicher oder geografischer Ausrichtung besteht Engagement auf weiteren regelmäßigen Spezialveranstaltungen in Abu Dhabi, Deutschland, Dubai, Frankreich, Namibia, Nigeria, Österreich, Singapur und den USA. Dementsprechend konzentriert sich das einschlägige Messegeschehen abgesehen vom Mobile World Congress in Spanien derzeit hauptsächlich auf die Regionen Deutschland, Vereinigte Arabische Emirate, USA, Großbritannien, Frankreich und Afrika.

Die Bestandsaufnahme fand im März/April 2017 statt.


► 9) TeleTrusT Partner des "Deutschen IT-Sicherheitskongresses" ("BSI-Kongress")

Vom 16. bis 18.05.2017 richtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn den 15. Deutschen IT-Sicherheitskongress aus. Leitthema des diesjährigen Kongresses ist die "Digitale Gesellschaft zwischen Risikobereitschaft und Sicherheitsbedürfnis". Im Fokus des Kongresses stehen die Herausforderungen der Digitalisierung für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft sowie notwendige IT-Sicherheitsmaßnahmen, auch im europäischen Kontext. BSI-Präsident Arne Schönbohm diskutiert diese Themen unter anderem mit seinen Amtskollegen Guillaume Poupard (ANSSI) aus Frankreich und Cirian Martin (GCHQ) aus Großbritannien.

TeleTrusT ist Partner der Veranstaltung, im Programmbeirat des BSI-Kongresses vertreten und gestaltet das Fachprogramm über zahlreiche TeleTrusT-Mitglieder aktiv mit:

(Auswahl)

16.05.2017
"Zertifizierung und Standards"
■ Moderation: Dr. Walter Fumy (TeleTrusT-Mitglied Bundesdruckerei)
■ Guido Frank, Dr. Dennis Kügler (TeleTrusT-Mitglied BSI): "Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen"

"Industrielle Sicherheit / Internet der Dinge"
■ Thomas Strubbe (BSI): "Sichere Vehicle-2-X-Kommunikation in Europa"

17.05.2017
"Cyber-Sicherheit"
■ Moderation: Dr. Rainer Baumgart (TeleTrusT-Mitglied secunet, stellvertretender TeleTrusT-Vorstand)
■ Claas Lorenz (TeleTrusT-Mitglied genua): "Erkennung und Mitigation von DoSAngriffen gegen die Datenschicht in Software"
■ Steffen Ullrich (genua): "Umgehung von Firewalls auf Applikationsebene"

"Sichere Identitäten"
■ Dr. Thomas Schnattinger (BSI): "Zwischen Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit - Differenzierte Vertrauensniveaus für die Identitätsprüfung"
■ Dr. Michael Hoppe (BSI): "Remote-Erstellung von qualifizierten elektronischen Signaturen bei Vertrauensdiensteanbietern"
■ Frank Morgner (TeleTrusT-Mitglied Bundesdruckerei): "PAccess: Attribut-basierte Zugangskontrolle mittels eIDAS-Protokoll"

"Management von Informationssicherheit"
■ Dr. Johannes Merkle (secunet): "Automatisierter IT-Grundschutz - Eine Methodik zur Toolbasierten Umsetzung des IT-Grundschutzes"

18.05.2017
"IT-Sicherheit und Recht"
■ Moderation: Prof. Dr. Christoph Busch (TeleTrusT-Mitglied Fraunhofer IDG/TeleTrusT-Partnerverband CAST e.V, Leiter TeleTrusT-AG "Biometrie")
■ RA Karsten U. Bartels LL.M. (TeleTrusT-Mitglied HK2 RAe, TeleTrusT-Vorstand): "Der 'Stand der Technik' im IT-Sicherheitsrecht"

"Sicherheit von Plattformen, Firmware und Betriebssystemen"
■ Moderation: Dr. Gerhard Schabhüser, Vizepräsident BSI
■ Cornelia Schildt (TeleTrusT-Partnerverband eco): "Auf der sicheren Seite - mittelstandsgerechte Lösungen zum Webseitenschutz"
■ Jan Klemkow (genua): "Umsetzung moderner Speicherschutztechniken in OpenBSD"
■ Markus Trapp (secunet): "Automatisierte Programmdekomposition zur Privilegienseparation"

"Benutzbare sichere IT-Systeme und Sicherheitsmonitoring in kryptographisch geschützten Systemen"
■ Stefan Cink (TeleTrusT-Mitglied Net at Work, EBCA Board): "Sender- und Empfängeridentifikation als zentraler Schlüssel zu höherer E-Mail-Sicherheit"
■ René Korthaus, Daniel Neus (TeleTrusT-Mitglied Rohde & Schwarz Cybersecurity) "Eine allgemeine Kryptobibliothek für Hersteller von IT-Sicherheits- und VS-Produkten"

www.bsi.bund.de/DE/Service/Aktuell/Veranstaltungen/IT-Sicherheitskongress/IT-Sicherheitskongress_node.html#doc7809740bodyText1


► 10) TeleTrusT-Informationstag "IT-Sicherheit in der ärztlichen Praxis"

Die Gesundheitsversorgung befindet sich im Zuge der Digitalisierung im Umbruch. Unbestreitbar bietet die Digitalisierung enorme Chancen zur Verbesserung von Patientenbehandlung und zur Optimierung von Verwaltungsabläufen. Gleichzeitig steckt darin aber auch ein hohes Missbrauchs- und Gefährdungspotential im Fall von schlechter Datenhaltung oder ungenügend gesicherter Datenübertragung. Der Zugriff nur durch berechtige und qualifizierte Personen muss zu jedem Zeitpunkt sichergestellt sein. Für Ärzte und Personal in Klinik und Praxis sind daher Kenntnis und Nutzung sicherer IT-Systeme unabdingbar. TeleTrusT veranstaltet in Kooperation mit Vertretern der Gesundheitstelematik einen Informationstag zu aktuellen Herausforderungen der IT-Sicherheit für angestellte und niedergelassene Ärzte. Neben Beiträgen aus dem ärztlichen Praxis-Alltag benennen erfahrene Anwender technische, organisatorische und rechtliche Notwendigkeiten und Obliegenheiten. Thematisiert wird u.a.:

- IT-Sicherheit in Arztpraxen, Visionen und Realitäten
- Digitalisierung in der Medizin: Quo vadis?
- Angewandte Informationssicherheit in der Arztpraxis - Aktueller Stand und Ausblick auf die Telematikinfrastruktur
- Das Recht auf eigene Daten - Juristische Fragestellungen in der digitalisierten Medizin
- Digitale Patientenakten und intersektorale Vernetzung in der täglichen Patientenversorgung
- Big Data im Spannungsfeld von Datenschutz und Auswertungsinteressen.

Eine Paneldiskussion über die Zukunft der digital unterstützen ärztlichen Tätigkeit rundet das Programm ab.

Dr. med. Christoph F-J Goetz, Leiter der TeleTrusT-Arbeitsgruppe "Gesundheitstelematik", sieht verstärkten Aufklärungsbedarf bei den Beteiligten genauso wie gute Chancen für die IT-Sicherheitswirtschaft: "Neben der bestmöglichen Versorgung spielt die Gewissheit des Schutzes der persönlichen Daten für Patienten eine entscheidende Rolle. Ein Arztbesuch ist Vertrauenssache. Dazu gehört auch die Sicherheit der Daten und der genutzten Systeme."

Programm, Referenten und Anmeldung: www.teletrust.de/veranstaltungen/aerztliche-praxis

Gemäß Anerkennungsbescheid der Ärztekammer Berlin ist die nachgewiesene Teilnahme an dieser Veranstaltung als ärztliche Fortbildungsmaßnahme (CME) mit 6 Punkten anerkennungsfähig.


► 11) Schwerpunkt IT Security Automotive 1: TeleTrusT ist Partner der Cyber Secure Car Europe

TeleTrusT ist Partner der Cyber Secure Car Europe:

23./24.05.2017
INFINITY Hotel & Conference Resort
Andreas-Danzer-Weg 1
85716 München (Unterschleißheim)

Die Cyber Secure Car richtet sich an Experten und Entscheidungsträger aus "software and hardware engineers from global OEMs, T1s, semiconductor suppliers, embedded software providers, telematics companies and security specialists concerned with safeguarding all aspects of the connected car from external threats." Begleitend zur Konferenz bestehen in begrenztem Umfang Präsentationsmöglichkeiten.

(Die japanische Ausgabe der Cyber Secure Car wird am 03./04.07.2017 in Tokio stattfinden.)

Nähere Informationen für Interessenten: www.cybersecurecar.com/europe/

Kontakt:
Emer Padden (Ms.)
Conference Director
Tel.: +44 20 7125 0530
e.padden(at)automotiveknowledge.com


► 12) Schwerpunkt IT Security Automotive 2: TeleTrusT ist Partner der 7. IT-Sicherheitsfachtagung bei operational services

TeleTrusT ist Partner der 7. Wolfsburger IT-Sicherheitsfachtagung, ausgerichtet von TeleTrusT-Mitglied operational services:

01.06.2017
AutoVision
Major-Hirst-Straße 11
38442 Wolfsburg

Zielgruppe sind IT-Manager großer und mittelständischer Unternehmen, insbesondere von bzw. aus dem Umfeld der Volkswagen AG. Eine fachtagungsbegleitende Ausstellung bietet Möglichkeiten für Unternehmenspräsentationen.

Nähere Informationen für Interessenten: www.it-sicherheitsfachtagung.de/de/it-sicherheitsfachtagung/itsf/

Kontakt:
Laura Sayaf
operational services GmbH & Co. KG
Laura.Sayaf(at)o-s.de


► 13) TeleTrusT-Regionalstelle Hamburg (WMC): "ITSG und DS-GVO" am 08.06.2017

Die TeleTrusT-Regionalstelle Hamburg, repräsentiert durch Wüpper Management Consulting (WMC), und TeleTrusT laden herzlich ein zum 7. Hamburger Regionaltreffen:

08.06.2017, ab 16:00 Uhr bei: Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft, Hanseatic Trade Center, HH

Begrüßung und Moderation

RA Dr. Axel Frhr. v.d. Bussche, LL.M./L.S.E., Taylor Wessing; Stellv. Leiter der TeleTrusT-AG "Recht"; Ellen Wüpper, WMC; TeleTrusT-Regionalstelle Hamburg

"Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)"
Dr. Axel v. d. Bussche, Taylor Wessing

"Stand der Technik im Sinne des IT-Sicherheitsgesetzes"
Tomasz Lawicki, AC - The Auditing Company/Sachverständigen-Sozietät Dr. Schwerhoff; Leiter des TeleTrusT-AK "Stand der Technik"

"Umsetzung von IT-Sicherheitsgesetz und DS-GVO"
Werner Wüpper, WMC, Leiter der TeleTrusT-AG "Informationssicherheitsmanagement"

Ab 18.00 Uhr Après und Networking

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmerplätze sind jedoch aufgrund der Räumlichkeiten begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Bitte geben Sie bis spätestens zum 31.05.2017 per Direktanmeldung unter http://wmc-direkt.de/ds-gvo/anmeldeformular/ oder anderweitig Bescheid, ob Sie teilnehmen werden.


► 14) FH Oberösterreich Campus Hagenberg zur TeleTrusT-Regionalstelle ernannt

Der Campus Hagenberg der FH Oberösterreich ist zur "TeleTrusT-Regionalstelle Hagenberg" ernannt worden. Neben 11 TeleTrusT-Regionalstellen in Deutschland, Wien und einem Regionalkontakt in San Francisco bildet Hagenberg damit eine weitere wichtige grenzüberschreitende Verbindung zwischen den in TeleTrusT organisierten IT-Sicherheitskreisen.

Die politische und fachliche Diskussion zu aktuellen Fragen der Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit von IT-Systemen wird nicht nur auf nationaler Ebene geführt, zumal die IT-Sicherheitsherausforderungen globaler Natur sind. Über die Vernetzung von Experten fördert TeleTrusT den grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch. Als Ansprechpartner und Initiator für die Kooperation mit bestehenden regionalen Netzwerken repräsentieren die Regionalstellen den Themenkreis "IT-Sicherheit" bzw. "Sichere und vertrauenswürdige Informationssysteme".

Die Fachhochschule Oberösterreich betreibt an vier Standorten (Hagenberg, Linz, Steyr und Wels) Studiengänge. Der FH OÖ Campus Hagenberg ist Sitz der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien. Das Department "Sichere Informationssysteme" mit seinen technischen Studiengängen 'Sichere Informationssysteme Bachelor' und 'Sichere Informationssysteme Master' sowie dem berufsbegleitenden internationalen Studiengang 'Information Security Management', wurde im Jahr 2000 an der Fakultät für Informatik/Kommunikation/Medien der FH OÖ gegründet. Die Studierenden werden zu Experten sowohl in IT-Sicherheit (mit den Schwerpunkten Technische Planung, Umsetzung, Betrieb und QS) als auch im Bereich Informationssicherheitsmanagement (mit Schwerpunkt ISMS, BCM, CIP, Legal/Compliance) ausgebildet. Darüber hinaus werden laufend Forschungs- und Entwicklungsprojekte in enger Verzahnung mit dem Ausbildungsbetrieb für in- und ausländische Partner (Behörden, Organisationen, Unternehmen) durchgeführt. Studiengangsleiter ist FH-Prof. DI Robert Kolmhofer. Die FH Oberösterreich ist TeleTrusT-Mitglied und Partner bei der Ausrichtung der "Cybersecurity Challenge".

www.teletrust.de/ueber-teletrust/regionalstelle-hagenberg/


► 15) FH OÖ Hagenberg: "Hacking Night": "Call for Participation"

Die "Hacking Night" findet ein- bis zweimal im Jahr an der Fachhochschule Hagenberg statt. Ziel ist, Studenten und Forschern eine angenehme Atmosphäre zu bieten, um aktuelle Projekte und Forschungen aus dem Sicherheitsbereich vorzustellen. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Studenten und Lehrpersonen als auch Personen aus der Wirtschaft.

Für die diesjährige "Hacking Night" werden Themen für die sog. "Talks" gesucht (Länge 30 bis 50 Minuten).

Interessenbekundungen sollten umfassen:

- Kontaktinformationen (Name, E-Mail, fachlicher Hintergrund)
- Zusammenfassung des Themas

Einreichungsfristende: 24.05.2017

Kontakt:
Hagenberger Kreis zur Förderung der digitalen Sicherheit
FH-Studiengänge Sichere Informationssysteme
Softwarepark 11, A-4232 Hagenberg
www.hagenbergerkreis.at
c4p(at)hackinggroup.at


► 16) TeleTrusT-interner Workshop: 29./30.06.2017 bei secunet in Essen

Am 29. und 30.06.2017 findet der traditionelle jährliche TeleTrusT-interne Workshop (IWS) statt, zu dem alle Verbandsmitglieder und interessierte Gäste herzlich eingeladen sind. Diesjähriger Gastgeber ist die secunet Security Networks AG, Essen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an TeleTrusT-Mitglieder, aber auch an potentielle TeleTrusT-Interessierte. Im Rahmen des Workshops werden Impulsvorträge gehalten, gefolgt durch Fachdiskussionen. Der IWS bietet Gelegenheit, gemeinsam die fachliche Fortentwicklung des Verbandes zu erörtern:

■ Was sollen und müssen wir als TeleTrusT tun, um Angebot und Nachfrage optimal aufeinander einzustellen?
■ Was sind die Themen, die den IT-Sicherheitsbedarf befriedigen und die IT- Sicherheitsindustrie stärken?
■ Wie sollten wir zusammen vorgehen, um die besten Ziele für die Mitglieder von TeleTrusT zu erreichen?

Leiter und Sprecherinnen der TeleTrusT-Gremien geben Statusberichte. Das Programm ist auf www.teletrust.de/veranstaltungen/tutorials-workshops/teletrust-iws-2017/ abrufbar und wird dort fortlaufend aktualisiert. Themenvorschläge für die offene Diskussion im Mitgliederkreis sind im Vorfeld möglich. Für den Abend des ersten Tages wird ein gemeinsames Abendessen arrangiert.


► 17) "Cyber Security Challenge Germany": Unternehmenspräsentation/Nachwuchs-Recruiting/Networking

04.07.2017 - 05.07.2017, Düsseldorf

Die diesjährige "Cyber Security Challenge Germany" (CSCG) richtet sich erneut an Schüler und Studenten. Mit der CSCG soll das inländische Qualifikationspotential in der IT-Sicherheit ermittelt und zugleich gefördert werden. Zunächst werden am 04. und 05.07.2017 die besten "Nachwuchshacker" Deutschlands und anschließend im Herbst die talentiertesten "Junghacker" Europas ermittelt. Interessierte Unternehmen haben dabei Gelegenheit, die Talente beim Landesfinale zu unterstützen und sich als potentieller Arbeitgeber zu präsentieren. Am 05.07.2017 in Düsseldorf am Veranstaltungsort "Areal Böhler" wird eine hochqualifizierte Zielgruppe aus jungen IT-Security-Talenten zusammentreffen.

Die Kurzvorstellung der beteiligten IT-Sicherheitsunternehmen und -institutionen wird von TeleTrusT organisiert und ermöglicht die direkte Ansprache des IT-Sicherheitsnachwuchses. Die anschließende Siegerehrung lädt zudem zum Austausch mit Experten der Branche ein. Wenn Sie sich für eine Beteiligung bzw. Präsentation Ihres Unternehmens als Arbeitgeber interessieren, wenden Sie sich bitte an unseren Partner Heise Medien (Veranstalter):

Frau
Erika Hajmássy
Verkaufsleiterin heise Events
Heise Medien GmbH & Co. KG
Tel.: +49 511 5352-266 
E-Mail: erh(at)heise.de

Die Recruiting-Messe am 05.07.2017 dient dem direkten Austausch der Unternehmen mit potentiellen künftigen Beschäftigten. Die kostenfreie Veranstaltung bietet den Teilnehmern:

- zahlreiche Unternehmen der Security-Branche an einem Ort
- professionelles und kostenfreies Vor-Ort-Bewerbungsfoto-Shooting
- kostenfreies, individuelles Bewerbungscoaching durch Personalexperten sowie "Unterlagen-Check"
- Recruiting-Forum
- Vor-Ort-CTF-Wettbewerb.

Die Teilnahme an Recruiting-Messe und Siegerehrung ist kostenlos, eine Registrierung ist unter www.heise-events.de/cscg jedoch notwendig.

In der "Cyber Security Challenge Germany" werden Schüler und Studenten mit realistischen Cyber-Angriffen konfrontiert und vor Herausforderungen gestellt. Im Zusammenwirken von Politik, Wirtschaft, Forschung und Fachmedien werden gezielt junge Talente angesprochen und motiviert. Die Sieger messen sich mit den Besten aus Europa auf einer Abschlussveranstaltung. Die CSCG ist ein gemeinsames Projekt von TeleTrusT, dem Institut für Internet-Sicherheit if(is) an der Westfälischen Hochschule und der Heise Medien GmbH & Co. KG. Das Projekt wurde bis 2016 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen der Initiative "IT-Sicherheit in der Wirtschaft" unterstützt.

www.cscg.de
www.cybersecuritychallenge.de/cscg/teilnehmen
www.teletrust.de/cyber-security-challenge


► 18) German-American Business Association + TeleTrusT: "Rising Stars Award" für Start-ups

Die "German American Business Association California" (GABA; TeleTrusT-Partnerorganisation) vergibt in Partnerschaft mit TeleTrusT den "Rising Stars" Award für Deutsch-Amerikanische Start-ups:

"The GABA Rising Stars Award provides an annual spotlight on German American startups. It is free to enter, free to win and will be judged by VCs and industry peers. All finalists will be invited to the event and have the opportunity to pitch in front of the audience and a high profile jury. At the award ceremony, we will recognize and celebrate the most compelling startups, internet, and technology innovations of the year."

Eine Experten-Jury wird Preisträger in den Kategorien "Startup of the Year" und "Newcomer of the Year" auszeichnen.

Voraussetzungen für Bewerber sind:
- Less than 10 years in Business
- German company with subsidiary in the US or US company founded by a German
- Successful (meaning: name recognition, external funding, market success, substantial revenues, innovative/technology background).

Bewerbungsseite: www.gabastars.org/awardapplication.php
Bewerbungsende: 30.06.2017.

Die Preisverleihung findet am 24.08.2017 nahe Palo Alto statt.

Weitere Informationen auf www.gabastars.org.


► 19) BMWi: Informationen zu anstehenden Aktivitäten mit möglichem Themenbezug "IT-Sicherheit"

(Anlässlich politischer Termine besteht im Vorfeld über TeleTrusT die Möglichkeit, das BMWi auf etwaige konkrete Probleme im bilateralen Handel mit dem jeweiligen Land hinzuweisen.)

■ Indonesien
Die Deutsch-Indonesische Industrie- und Handelskammer (AHK/EKONID) organisiert vom 14. bis 18.05.2017 in Kooperation mit TeleTrusT und weiteren Verbänden sowie mit econAN international im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für die "Exportinitiative Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen" eine Geschäftsanbahnungsreise. Ziel ist die Erkundung bzw. Erschließung des indonesischen Marktes. Für die Reise werden in erster Linie Anbieter von Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen eingeladen. Zielgruppen sind ausdrücklich kleine und mittlere Unternehmen, Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleistungsunternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland im Bereich der zivilen Sicherheit. Während des mehrtägigen Aufenthaltes lernen die Teilnehmer den Wirtschaftsstandort Indonesien und das Potential für die Anwendung deutscher Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen näher kennen und haben die Möglichkeit, in gezielten individuellen "B2B-Meetings" Geschäftsbeziehungen mit indonesischen Unternehmen zu initiieren.

Direktkontakte bei Interesse:

Deutschland:
econAN international GmbH
Sabrina Lopp
Tel.: +49 40 7536 5172
Fax: +49 40 7536 7032
E-Mail: s.lopp(at)econan.com

Indonesien:
AHK Indonesien (EKONID)
Stephan Blocks
Tel.: +62 21 3154 685
Fax: +62 21 3155 276
E-Mail: stephan.blocks(at)ekonid.id

■ Kanada
Die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer führt zusammen mit relevanten Fachpartnern vom 19. bis 23.06.2017 eine Geschäftsanbahnungsreise mit dem Schwerpunkt "Kanadas Markt für zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen" nach Toronto und Ottawa durch. Diese Initiative findet im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU statt und wird von TeleTrusT als Partner unterstützt. Die Geschäftsanbahnungsaktivität richtet sich an deutsche kleine und mittlere Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen in der zivilen Sicherheitsindustrie, darunter auch "IT-Sicherheit". In individuell vorbereiteten Gesprächen treffen die Teilnehmer potentielle Geschäftspartner im Großraum Toronto und Ottawa. Eine ganztägige Konferenz in Toronto ermöglicht, Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum vorzustellen. Projektbesichtigungen in und um Toronto und Ottawa vertiefen den Einblick in die einschlägigen Branchen in Kanada. Round-Table-Gespräche ermöglichen einen direkten Austausch mit Vertretern der Branche in Kanada.

Direktkontakte bei Interesse:

1) Für inhaltliche Fragen:
AHK Kanada
Frau
Elena Gerken
E-Mail: elena.gerken(at)germanchamber.ca
Tel.: +1 (416) 598 7071

2) Für Fragen zur Anmeldung:
SBS systems for business Solutions
Frau
Miriam Achenbach
E-Mail: info(at)sbs-business.com
Tel.: +49 30 260 123 77

■ Argentinien
Das Beratungsunternehmen enviacon organisiert in Partnerschaft mit TeleTrusT und in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer (AHK Argentina) im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU eine Geschäftsanbahnungsreise:

"Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Argentinien"
18. - 22.09.2017
Buenos Aires

Die Geschäftsanbahnungsinitiative richtet sich primär an kleine und mittelständische Unternehmen der zivilen Sicherheitstechnologie- und dienstleistungsbranche. Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 12 Unternehmen begrenzt. Die teilnehmenden Unternehmen entrichten einen Eigenanteil, der nach Unternehmensgröße und Umsatz gestaffelt ist. Im Programm vorgesehen ist neben individuell vorbereiteten Geschäftsterminen, Erstkontaktgesprächen und Firmenbesuchen auch eine Auftaktveranstaltung in Buenos Aires. Weitere Informationen unter http://www.enviacon.com/website/index.php?id=714. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind bis zum 18.06.2017 erbeten.

Direktkontakte bei Interesse:
Marco Nicolai
E-Mail: nicolai(at)enviacon.com

Moritz Dappen
E-Mail: dappen(at)enviacon.com
enviacon GmbH
Tel.: +49 30 814 8841 21


► 20) Medienberichte mit TeleTrusT-Bezugnahme

(Auswahl)

■ TeleTrusT in: "TeleTrusT und Voice überreichen 'Manifest zur IT-Sicherheit' an BMI und BMWi", in: GIT Sicherheit, 31.03.2017

■ TeleTrusT/Secusmart in Umfrage: "Für drei Viertel der Wirtschaft ist Abhörsicherheit keinen Cent wert", in: TeleTalk, 05.04.2017

■ TeleTrusT/Prof. Dr. Norbert Pohlmann (TeleTrusT-Mitglied if-is, TeleTrusT-Vorsitzender) in: "FH Oberösterreich Campus Hagenberg zur TeleTrusT-Regionalstelle ernannt", in:

- Dresdner Neueste Nachrichten, 11.04.2017
- Mittelstandscafé, 11.04.2017

■ TeleTrusT in: "TeleTrusT in "FH Oberösterreich Campus Hagenberg zur TeleTrusT-Regionalstelle ernannt", in

- 123Bildung.de, 18.04.2017
- forschungsatlas.at, 18.04.2017
- fachhochschulen.ac.at, 18.04.2017

■ TeleTrusT/Dr. André Kudra (TeleTrusT-Mitglied esatus, Leiter TeleTrusT-AG "Blockchain") in: "Blockchain als Chance für die IT-Sicherheitsindustrie", in:

- Initiative Mittelstand, 20.04.2017
- IT Security Magazin, 20.04.2017

■ TeleTrusT/Dr. Christoph F-J Goetz (TeleTrusT-Mitglied KV Bayern, Leiter TeleTrusT-AG "Gesundheitstelematik" in: "IT-Sicherheit in der ärztlichen Praxis", in: Management & Krankenhaus, 2017-04, S. 25

■ TeleTrusT in "Welche Messen sind aus Sicht der deutschen IT-Sicherheitsindustrie wichtig?", in: IT Security Magazin, 25.04.2017


► 21) Externer Vortrag im Namen von TeleTrusT

Dr. Ralf Rieken (TeleTrusT-Mitglied Uniscon): Vortrag zu "Cloud Computing and Security" auf EUATC Conference, Berlin, 21.04.2017


► 22) Nächste TeleTrusT-Gremiensitzungen

Aktueller Terminstand:

■ 27.04.2017, Berlin: TeleTrusT-EBCA-AG "Technik"
■ 02.05.2017 (Telko): TeleTrusT-AK "Stand der Technik"
■ 03.05.2017, Berlin: TeleTrusT-AG "Blockchain"
■ 09.05.2017, Frankfurt/Main: TeleTrusT-EBCA-Board
■ 29.05.2017, Berlin: TeleTrusT-AG "Smart Grids/Industrial Security"
■ 01.06.2017, Berlin: TeleTrusT/ADM-AG "IT-Sicherheit in der Marktforschung"
■ 29.06.2017, Essen: TeleTrusT-Vorstand
■ 07.09.2017, Paderborn: TeleTrusT-EBCA-AG "Technik"
■ 12.09.2017, Berlin: TeleTrusT-AG "RSA (2018)"
■ 21.09.2017, Berlin: TeleTrusT-EBCA-Board


► 23) Nächste TeleTrusT-Eigenveranstaltungen

Aktueller Terminstand:

■ 12.05.2017, München: TeleTrusT-Regionalstelle München (itWatch)18:00 - ca. 21:00 Uhr ('Giesinger Bräu') - Angefragt: Michael George, Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz, zu "Digitale Industriespionage"; Anmeldungen bis zum 01.05.2017 an: marketing(at)itWatch.de + holger.muehlbauer(at)teletrust.de

■ 31.05.2017, Berlin: TeleTrusT-Informationstag "IT-Sicherheit in der ärztlichen Praxis"
www.teletrust.de/veranstaltungen/aerztliche-praxis

■ 08.06.2017, Hamburg: TeleTrusT-Regionalstelle Hamburg (WMC)
16:00 - ca. 20:00 Uhr (Taylor Wessing) - "ITSiG und DS-GVO - 2017 - Anforderungen managen"

■ 22.06.2017, Berlin (TeleTrusT): PKI-Workshop der TeleTrusT-EBCA
www.teletrust.de/veranstaltungen/tutorials-workshops/ebca-pki-2017/

■ 29./30.06.2017, Essen (secunet): TeleTrusT-interner Workshop 2017
www.teletrust.de/veranstaltungen/tutorials-workshops/teletrust-iws-2017/

■ 20.09.2017, Berlin: TeleTrusT/VOI-Informationstag "Elektronische Signatur"
www.teletrust.de/veranstaltungen/signaturtag/infotag-elektronische-signatur-2017

Weiterführende Informationen auf www.teletrust.de (Veranstaltungen)


► 24) Nächste TeleTrusT-Partnerveranstaltungen

■ 01.06.2017, Wolfsburg, DE: IT-Sicherheitsfachtagung (operational Services)
www.it-sicherheitsfachtagung.de/de/it-sicherheitsfachtagung/itsf/

■ 20.06.2017, Berlin, DE: Beuth DachgartenTalk (Networking Event)

■ 06.07. - 07.07.2017, München, DE: SicherheitsExpo
www.sicherheitsexpo.de

■ 21.08. - 02.09.2017, Salzburg, AT: ditact "Women´s IT Summer Studies" der Universität Salzburg
www.ditact.ac.at/page/Call+ditact+2017

■ 20.09. - 22.09.2017, Darmstadt, DE: 6th International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG)
www.biosig.de/biosig-2017

■ 25.09. - 27.09.2017, Marseille, FR: World eID and Cybersecurity
www.worlde-idandcybersecurity.com

■ 26.09. - 28.09.2017, Stralsund, DE: IT-Sicherheitskonferenz (FH Stralsund)
https://it-sicherheitskonferenz.de


TeleTrusT-Mitgliedschaft

TeleTrusT-Kalender

Juli - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12
13
14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 28 29 30
31  
Donnerstag, 13.07.2017
- TeleTrusT-Informationstag "Blockchain"
TeleTrusT-Informationstag "Blockchain" findet als Sommer-Workshop am 13.07.2017 in Frankfurt am Main statt.
https://www.teletrust.de/veranstaltungen/blockchain/

TeleTrusT-Anbieterverzeichnis

Service: securityNews


Quelle: www.it-sicherheit.de

TeleTrusT-Mitglieder

  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste
  • Link zur Mitgliederliste

Kooperationsnetzwerk