Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

TeleTrusT engagiert sich

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute.

Informationstag "Cyber Crime"

20.05.2011

Thomas-Dehler-Haus, Reinhardtstraße 14, 10117 Berlin

(Tagungs- und Kongresszentrum Reinhardtstraßenhöfe)

Fachleute erwarten in den kommenden Jahren verstärkt professionelle, wirtschaftlich oder politisch motivierte Angriffe auf kritische IT-Infrastrukturen. "Stuxnet" vermittelte hierfür einen einprägsamen Eindruck. Akteure sind nicht mehr einzelne Hacker, sondern hochqualifizierte Experten im Dienste der organisierten Kriminalität oder politischer Mächte. Der TeleTrusT-Informationstag "Cyber Crime" gab Einblick in die Gefahrenlage, die angewendeten Methoden und möglichen Schutzmaßnahmen. Die Veranstaltung richtete sich an Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung.

Programm

09:15 Uhr
Dr. Holger Mühlbauer, TeleTrusT
Begrüßung
Robert Eck, r.o.l.a. Business Solutions GmbH
Moderation

09:30 Uhr
Michael George, Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz
Wirtschaftsspionage
- Spionage war gestern
- Typisch Agent
- Akteure im Wandel der Zeit
- Lösungen zum Schutz vor Gefahren

10:30 Uhr
Udo Adlmanninger, Secaron AG          
Information Leakage Prevention – Information ist mehr als nur Software
- Mensch, Technik, Organisation
- Ist ein verbraucherfreundlicher Schutz Ihrer Informationen überhaupt 
  möglich?

11:15 Uhr
Pause

11:35 Uhr
Christoph Fischer, BFK edv-consulting GmbH
Identitätsdiebstahl durch Malware

12:30 Uhr
Mittagspause (Buffet)

13:45 Uhr
Sebastian Schreiber, SySS GmbH 
Live Hacking - Hackerangriffe live demonstriert
So brechen Hacker in IT-Netze ein

14:30 Uhr
Stephan Krause, Bundeskriminalamt
Die Gesichter des Cyber Crime
Eine Phänomenbeschreibung aus Sicht des BKA

15:15 Uhr
Pause

15:30 Uhr
Dr. Johannes Wiele, TÜV Rheinland i-sec GmbH
Competitive Intelligence und Social Engineering
- Wo Recherche an ethische Grenzen stößt: Ein bisschen Horchen gehört immer dazu
- Angriffsziel Reptilienhirn: Wie Social Engineers Heuristiken nutzen
- Mitarbeiter als Sensoren: Wie man Belegschaften gegen Manipulatoren immunisiert

16:15 Uhr
RA Dr. Christiane Bierekoven, Rödl & Partner Nürnberg
Rechtliche Aspekte der Wirtschaftsspionage durch Social Engineering
- Ansprüche bei der Verletzung von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen und unrechtmäßigem Know-how-Abfluss
- Verhinderungsmöglichkeiten und Schutzmaßnahmen

17:30 Uhr
Veranstaltungsende


Diese Veranstaltung war eine Gemeinschaftsproduktion von TeleTrusT und qSkills, Nürnberg.

Bilder der Veranstaltung

TeleTrusT-Mitgliedschaft

Service: securityNews


Quelle: www.it-sicherheit.de

TeleTrusT-Mitglieder

Kooperationsnetzwerk