TeleTrusT engagiert sich

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute.

ISSE 2010

ISSE Conference 2010 in Berlin erfolgreich
Neuer deutscher Personalausweis im Mittelpunkt
TeleTrusT verleiht Innovation Award an Fraunhofer FOKUS

Mehr als 400 Teilnehmer aus 19 Ländern erörterten auf der "Information Security Solutions Europe Conference" (ISSE) vom 05. bis 07.10.2010 in Berlin aktuelle IT-Sicherheitsthemen. Europäische und internationale Experten aus Forschung und Wirtschaft stellten IT-Sicherheitsszenarien, Studienergebnisse und Verfahren vor. Auch 2010 wurde die ISSE wieder durch den IT-Sicherheitsverband TeleTrusT Deutschland e.V. gemeinsam mit der eema (Independent European e-Identity & Security Association) organisiert und durchgeführt, in diesem Jahr als kombinierte Veranstaltung mit der GI-"Sicherheit" 2010. Im Mittelpunkt stand in diesem Jahr der neue deutsche Personalausweis. TeleTrusT richtete hierzu in Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik einen Workshop aus.

Bundesinnenminister Dr. Thomas De Maizière betonte in seiner Eröffnungsansprache, dass IT-Sicherheit nicht nur staatliche Aufgabe sei, sondern ebenso in der Verantwortung der Wirtschaft und jedes einzelnen liege. Vor Erlass von Rechtsvorschriften sei zunächst die Möglichkeit von Selbstregulierung der Wirtschaft zu prüfen. In diesem Zusammenhang biete eine Veranstaltung wie die ISSE einen guten Erörterungsrahmen. Gleichzeitig sei IT-Sicherheit aufgrund der globalen Vernetzung eine nationale und EU-weite bzw. internationale Herausforderung, die mit entsprechenden politischen und exekutiven Ansätzen wahrgenommen werden müsse. Hierbei komme z.B. der ENISA große Bedeutung zu. Als derzeit aktuelle Themen benannte De Maizière 'De-Mail', den neuen Personal­ausweis, Cloud Computing und Sicherheit mobiler Kommunikation.

TeleTrusT verlieh auf der ISSE den "TeleTrusT Innovation Award 2010" an das Berliner Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) für die Entwicklung einer technischen Lösung, die die Verwendung des neuen Personalausweis mit Microsofts fort­ge­schrit­tener Generation der kryptographischen "U-Prove-Technologie" koppelt. Prof. Dr. Norbert Pohl­mann, TeleTrusT-Vorstandsvorsitzender, und TeleTrusT-Geschäftsführer Dr. Holger Mühlbauer über­reichten die Auszeichnung an Jens Fromm, Leiter der Forschungsgruppe 'Elektronische Identitäten' bei Fraunhofer FOKUS. Fromm bekräftigte in seiner Danksagung, dass es in der virtuellen Welt von großer Bedeutung sei, Technologien einzusetzen, die personenbezogene Daten schützen. Die TeleTrusT-Auszeichnung auf der ISSE zeige, dass dem so verstandenen Datenschutz die gebotene Aufmerksamkeit entgegengebracht wird.

Seit ihrer Gründung ist es das Anliegen der ISSE, einer der größten unabhängigen IT-Sicherheits­konfe­ren­zen Europas, die Entwicklung und Verbreitung vertrauenswürdiger Konzepte der Informations- und Kommunikationssicherheit in Europa und weltweit zu fördern. Internationale Experten aus Wirtschaft, Forschung und Politik diskutieren interdisziplinär technische, organisatorische und rechtliche Aspekte der Informationssicherheit. Die ISSE hat seit 1999 einen festen Platz im Kalender wichtiger IT-Sicherheitskonferenzen erworben. TeleTrusT verantwortet die Leitung des ISSE-Programmkomitees, stellt das Konferenz­programm zusammen und verleiht auf der Konferenz den "TeleTrusT Innovation Award". Dieser jährlich vergebene "Award" wird Unternehmen und Organisationen zugesprochen, die eine innovative und vertrauenswürdige Informationstechnik, Software oder Online-Services für elektronische Anwendungen in Wirtschaft und Verwaltung entwickelt haben oder selbst einsetzen.

Bilder der Veranstaltung

ISSE 2010: Internationale Presse

TeleTrusT-Mitgliedschaft

TeleTrusT-Anbieterverzeichnis

Service: securityNews


Quelle: www.it-sicherheit.de

TeleTrusT-Mitglieder

Kooperationsnetzwerk