RSA Conference 2020

February, 24.02. - 27.02.2020, San Francisco, USA

TeleTrusT presented "IT Security made in Germany"

Moscone Center, North Expo, Booth No. 5671

Once again, TeleTrusT coordinated the presentation of "IT Security made in Germany" at the RSA Conference. German technology and quality associated worldwide with the slogan "made in Germany" form the basis for the excellent reputation of German IT security. The RSA Conference as the world's leading IT security event is an important forum for German companies and institutions seeking to establish contacts and to extend existing connections.

Exhibiting TeleTrusT members

  • achelos
  • Avira
  • Beta Systems
  • BDR
  • comforte
  • cryptovision
  • Cryptshare
  • Digitronic
  • DriveLock
  • eco
  • G Data
  • genua 
  • Hornetsecurity
  • INFODAS
  • itWatch
  • Matrix42
  • MB connect line
  • MTG
  • QuoScient
  • Rohde & Schwarz Cybersecurity
  • SCUDOS
  • Secomba
  • secunet
  • SoSafe
  • T-Systems
  • TÜViT


23.02.2020
, 08:00 - 11:00 pm - On invitation only
TeleTrusT Reception 

 

24.02.2020, 10:00 am - 03:30 pm - Registration required
German-American IT Security Forum 

IT Security Association Germany (TeleTrusT) in cooperation with FCEDA - Fairfax County Economic Development Authority, GACC - German American Chamber of Commerce and Symantec

Morrison & Foerster LLP
425 Market St
San Francisco
CA 94105

10:00 - 10:15 am Greetings

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Chairmann, IT Security Association Germany (TeleTrusT)
John P. Carlin, Chairmann, Morrison & Foerster's Global Risk and Crisis Management pratice group
Mirko Wutzler, CEO, German American Chamber of Commerce (GACC)

10:15 - 11:45 am Keynotes

1. ENISA, Dr. Steve Purser
2. BSI, Fritz Bollmann
3. SoSafe, Dr. Niklas Hellemann: "Anonymous phising simulations as a no finger pointing learning tool"
4. QuoScient, André Heller: "A mature cyber security strategy needs collective defense against threats!"

11:45 am - 12:30 pm Lunch

12:30 pm - 2:30 pm: Security Solutions Showcase

Moderation: Thomas Hemker, Symantec

1. DriveLock, Mario Schwalm: "To Trust or Not to Trust: The Zero Trust model in modern IT Security environments"
2. comforte, Felix Rosbach: " Al + Date-Centric Security = Future"
3. cryptovision, Adam Ross: "Securing the Internet of Things - Embedded Security Made in Germany"
4. genua, Arnold Krille: "Security Defined Networking: A necessity for networks of tomorrow"
5. MB connect line, Stefan Müller: "Security in your own hands"
6. secunet, Johan Hesse: "Trusted platform at the edge - Securing the Industrial Internet with 'secunet edge' "

02:30 pm Break
02:45 - 3:30 pm: VIP Panel: Digital Sovereignty

Moderation: Michael Barth, genua

- ENISA, Dr. Steve Purser, Head of Core Operations Department (COD)
- SEC Consult America, Kelly Robertson, CEO
- secunet, Dr. Kai Martius, CTO 

 

24.02.2020, 05:00 pm
German Pavilion Opening 

 

25.02.2020, 2:20 - 3:10 pm - RSA conference ticket required
TeleTrusT RSA Gold Sponsor Track: "The European Cybersecurity Act and its impact on US companies"

Moscone Center South 208
747 Howard St
San Francisco
CA 94103, USA

Panel Session with TeleTrusT, ENISA, BSI, SGS

Session Abstract: The European Agency ENISA received the mandate to implement a comprehensive cybersecurity framework in Europe withe the European Cyber Security Act. Protecting future IT systems - from critical infrastructures to any consumer's IoT device in all sectors - Europe increases the level of IT security requirements for any vendor who wants to export his products and solutions to EU countries.

- Dr. Steve Purser, Head of Core Operations Department, European Union Agency for Cybersecurity (ENISA)
- Matthias Intemann, Certifications of Software and COTS Prod., Federal Office for Information Security (BSI)
- Sergio Lomban, VP Trust Services, SGS Société Générale de Surveillance SA

Moderation: Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Chairman, IT Security Association Germany (TeleTrusT)

 

25.02.2020, 04:00 - 06:00 pm
Wine Event - RSA German Pavilion 

 

26.02.2020, 09:00 - 11:00 am - Registration required
TeleTrusT/FIDO Alliance: German/US Expert Meeting

 
AMA - San Francisco Executive Conference Center
R 213/214
55 4th St
San Francisco
CA 94103

Meet industry experts and hear about the latest trends in strong authentication. Attendees will get insights from companies that have led real-world FIDO deployments, an inside view on how FIDO authentication provides solutions to the regulatory challenges posed by PSD2, eIDAS and GDPR as well as discussions on related initiatives and technologies in the US and in Germany.

Agenda highlights:

- FIDO State of the Union Talk, Christina Hulka (FIDO Alliance MD)
- FIDO European Working Group (EWG) Update, Christina Hulka (FIDO Alliance MD)
- eiDAS and FIDO, Dr. Kim Nguyen (Managing Director at D-Trust, Board Member of TeleTrusT)
- BSI FIDO Protection Profile (PP) Introduction, N.N. (BSI Delegate)
- FIDO Certification in Germany, Markus Bartsch (TÜViT)
- FIDO in agile enterprises, German Car Manufacturer (tentative)

Moderation: Malte Kahrs, MTRIX

Panel-Session with BSI, cryptovision, FEITIAN, FIDO Alliance, Google, Microsoft, yubico

 

26.02.2020, 07:00 - 10:00 pm - On invitation only
Reception at German Consulate General

TeleTrusT in cooperation with German Consulate General San Francisco

Greetings:

- Dr. Marc Lendermann, in representation Consul General, San Francisco
- Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Chairman, IT Security Association Germany (TeleTrusT)
- Christoph Bernstiel, Member of the German Parliament

Bericht zur Veranstaltung

TeleTrusT-Veranstaltungsbericht zur RSA Conference 2020

Die weltgrößte IT-Sicherheitskonferenz fand wiederum im Moscone Center in San Francisco, in diesem Jahr mit dem Leitmotiv "Human Element" statt. Die RSA ist nach wie vor Welt-Leitmesse und -Kongress für IT-Sicherheit mit starker internationaler Beteiligung. Mit mehr als 36.000 Besuchern und rund 660 Ausstellern nahm die Veranstaltung die Kapazitäten des Veranstaltungsortes Moscone Center und des nahegelegenen Hotels "Marriott Marquis" zu großen Teilen in Anspruch, auch wenn aufgrund der aktuellen Umstände (Corona-Krise) ein anlassbezogener Rückgang an Ausstellern und Besuchern zu verzeichnen war. 

Das von George Takei ("Mr. Sulu" aus "Star Trek") eröffnete Vortragsprogramm umfasste diesmal 29 Keynotes. Die Anzahl der Referenten (704) erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich, ebenso wie die Anzahl der Tracks und Sessions. 

Für die Präsentation von "IT Security Made in Germany" - zum 19. Mal in ununterbrochener Folge – stand die von BMWi und Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der deutschen Wirtschaft (AUMA) geförderte und vom Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) in Kooperation mit der NürnbergMesse organisierte Gemeinschaftsausstellung (German Pavilion) mit 190 m² Fläche zur Verfügung. Der deutsche Pavillon beeindruckte mit sehr guter, überarbeiteter Gestaltung und qualitativ hochwertiger Ausführung im Gesamterscheinungsbild der Messe und bot diesmal einer Rekordzahl von 26 ausstellenden Unternehmen beste Präsentations- und Verhandlungsbedingungen. Die Anziehungskraft für Fachbesucher hat sich gegenüber den Vorjahren weiter erhöht. 20 deutsche Unternehmen vermittelten im Rahmen des German Pavilion in einem "Informationszentrum" mit einzelnen Countern ein überzeugendes Bild von der Kompetenz und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen IT-Sicherheitsbranche. Sechs Unternehmen nutzten angegliedert jeweils eine größere Ausstellungsfläche.

Vorteilhaft ist nach wie vor der Status eines Goldsponsors aufgrund der Größe und Präsenz des German Pavilion für "IT Security made in Germany". Aus diesem Status abgeleitet bestand erneut die Möglichkeit eines sogenannten "Partner Perspectives Slot" im Rahmen des RSA-Konferenzprogramms. TeleTrusT nutzte diese Gelegenheit mit der TeleTrusT Panel Session "TeleTrusT: The European Cybersecurity Act and its impact on US companies". Dabei wurde der Europäische Cybersecurity Act (CSA) und dessen Auswirkungen diskutiert. Von TeleTrusT-Vorsitzendem Prof. Norbert Pohlmann moderiert, behandelten

  •  Matthias Intemann, BSI
  •  Steve Purser, ENISA
  •  Sergio Lombán Lage, SGS

vor rd. 100 überwiegend amerikanischen Zuhörern die Inhalte des CSA und daraus resultierende Probleme, wie auch Vorteile für IoT-Anbieter, -Entwickler und Smart Service Provider. Hierbei wurde auch die Rolle amerikanischer Lösungsanbieter betont. 

In Partnerschaft mit der German American Chamber of Commerce (GACC) und Symantec wurde zum "TeleTrusT German-American Security Forum" am 24.02.2020 eingeladen. Das attraktive Programm bot den 80 Teilnehmers Keynotes von Steve Purser (ENISA), Fritz Bollmann und Matthias Intemann (BSI) sowie Präsentationen von innovativen deutschen IT-Sicherheitsunternehmen:

  • Dr. Niklas Hellemann, SoSafe
  • André Heller, QuoScient
  • Mario Schwalm, DriveLock
  • Felix Rosbach, Comforte
  • Adam Ross, Cryptovision
  • Arnold Krille, GenuA
  • Stefan Müller, MB connect line
  • Johan Hesse, Secunet

Alle Präsentationen stehen auf der TeleTrusT-Website "Veranstaltungen/RSA 2020" zur Verfügung.

Abschließend moderierte Michael Barth von GenuA ein spannendes Panel zu "Digitaler Souveränität" mit den Panelisten

  • Steve Purser, ENISA
  • Kai Martius, secunet
  • Kelly Robertson, SEC Consult

Außerordentlich erfolgreich war der hochrangig besetzte TeleTrusT/FIDO-Workshop mit annähernd 50 Teilnehmern im AMA San Francisco Executive Conference Center. Unter der bewährten Moderation von Malte Kahrs (MTRIX) wurden die erkennbaren Fortschritte bei der Implementierung und Anwendung der FIDO-Spezifikationen diskutiert, wozu auch die deutschen Teilnehmer mit Präsentationen vom BSI, Bundesdruckerei, TÜViT und BMW spannende Beiträge lieferten.

Seinem exzellenten Ruf als Gelegenheit für intensives Networking wurde der TeleTrusT-Empfang im Deutschen Generalkonsulat San Francisco erneut gerecht, zu dem TeleTrusT zusammen mit dem Generalkonsul, Hans-Ulrich Südbeck, einlud. Rund 150 Gäste aus Deutschland, den USA und weiteren Ländern nutzten diese Möglichkeit. 

Besonderer Gast des Abends war der Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel (CD), der insbesondere auf das aktuelle Thema IT-Sicherheit beim 5G-Ausbau einging.

Vertreter des BSI überreichten im Anschluss an die Begrüßungsansprachen an Unternehmen BSI-Zertifikate für global angebotene Produkte.

Die RSA klang mit abschließenden Betrchtungen von Rohit Ghai, dem Präsidenten von RSA, zur "Story of Cybersecurity" mit Bezügen auf das diesjährige RSA-Motto "Human Element" aus: Die Auswirkungen der KI auf die Arbeitswelt, aber auch der ihre Möglichkeiten sowohl für Hacker als auch für Verteidiger gegen Cyberangriffe rückten dabei in den Fokus. Angriffe seien heute zu 71% wirtschaftlich motiviert und die IT-Security-Branche sollte sich zukünftig besser organisieren. Steven Grobman nahm diese Ansätze in seinem Folgevortrag ebenso auf ("It’s time to get smart") wie Wendy Nather ("It’s time for radical change").

Beim traditionellen Crypto-Panel diskutierte Zulfikar Ramzan (RSA) zusammen mit Ron Rivest (MIT), Whitfield Diffie, (Cryptomatic), Tal Rabin (Algorand), Arvin Narayanan (Princeton) und Adi Shamir (Weizmann Institute). Es ging um Face Recognition und deren Problematik sowohl im Hinblick auf Datenschutz als auch auf Zweckmäßigkeit in der öffentlichen Praxis (z.B. im aktuellen Kontext "Tragen von Schutzmasken"), das "Recht auf Vergessen" ("right to be forgotten") im Internet und dessen schwierige Umsetzung, Grenzen und Nutzen von Blockchains, desweiteren um das nicht so bald in Bezug auf IT-Sicherheit in praktikabler Weise umsetzbare Quanten-Computing und die Zwei-faktor-Authentifizierung.

Alle Keynotes sind als Videostreams und alle Unterlagen der RSA Sessions als pdf-Dateien auf der RSA-Webseite verfügbar.

Die nächste RSA Conference soll vom 08. - 12.02.2021 wiederum in San Francisco stattfinden.

RSA Video